Finanzierungsunterstützung

Für die Finanzierung von Heilbehelfen und Hilfsmitteln ist in Österreich in erster Instanz die gesetzliche Sozialversicherung zuständig. Sollte das erforderliche Hilfsmittel durch die jeweilige Krankenkasse finanziert werden ist darauf zu achten, dass bei der Produktauswahl "das Maß des Notwendigen” nicht überschritten wird.
Nicht immer können die Kosten der verordneten Produkte zur Gänze von der Sozialversicherung übernommen werden. Viele Produkte aus dem mittlerweile sehr breiten Produktportfolio im Bereich der Reha- Technik sind nicht im Leistungskatalog der jeweiligen Kostenträger enthalten.
Über Möglichkeiten zur Kostenübernahme durch die Sozialversicherung bzw. durch weitere Kostenträger informieren Sie gerne unsere MitarbeiterInnen.
Darüber hinaus wächst mit dem breiten Produktangebot in der Reha Technik natürlich auch der Privatverkauf ständig. In diesem Bereich betreuen wir Sie gerne mit einer hohen Beratungskompetenz und einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.
In vielen Produktsegmenten bieten wir darüber hinaus für eine kürzere Verwendungsdauer Produkte zur Miete an, oder offerieren alternative Finanzierungsvarianten wie Mietkauf oder Kauf mit garantierter Rückkaufsoption – sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!